Heiner M. - Euer DMSB Sachverständiger

Ihr seid Motorsportler mit eigenem Auto? Ihr wollt ein neues Auto bauen und benötigt Rat oder Hilfe bei der Beantragung von KFP oder Wagenpass? Dann seid ihr hier genau richtig.

 

Wie im öffentlichen Bereich auch ist der Dschungel aus Regeln und Vorschriften immens. Nicht jeder blickt hier direkt durch, auch Profis nicht. Erkennbar ist dies vor allem in verschiedenen Auslegungen von Regelwerken. 

 

Im Internet liest man gerade zum Mysterium KFP eine große Anzahl von Falschinformationen, die jedem Motorsportler im Herz treffen. Daher möchte ich hier vor allem den ein oder anderen Fakt zum KFP darstellen.

Was ist überhaupt der KFP?

 

Der KFP ist in erster Linie eine Arbeitserleichterung für jeden amtlichen Sachverständigen. Konnte man früher noch mit Augenzwinkern und einer großen Portion Mut einiges auf die Straße bringen, haben sich die Vorschriften in den letzten Jahren vor allem durch die Einführung von EU-Recht massiv verschärft. Betrachtet man es genau, ist es legal unmöglich, ein Motorsportfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen. Für Rallyes beispielsweise ist dies aber zwingend notwendig. Was nun? Quer durch Deutschland fahren, um einen Sachverständigen zu finden, der nicht mehr lang bis zur Rente hat und daher die Änderungen gegen viel Geld einträgt? Das Risiko, dass solche illegalen Gutachten zurück gezogen werden, ist äußerst hoch und mit den Konsquenzen für die Sachverständigen ist nicht zu spaßen. Daher wurde vom DMSB der KFP ins Leben gerufen. 

 

Beim KFP steht der motorsportliche Zweck des Fahrzeuges im Vordergrund. Wichtig ist hier vor allem, dass das Fahrzeug der jeweiligen Gruppe entspricht. Is dies der Fall, so kann ein amtlich anerkannter Sachverständiger ein Ausnahmegutachten erstellen, mit dem ihr auf der Zulassungsstelle ein Kennzeichen bekommt und euer Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr, wenn auch mit Einschränkungen, bewegen. Aber ehrlich: wer holt schon sonntags morgens mit seinem R5 Auto Brötchen?

Wie bekommt mein Auto einen KFP?

 

KFP-pflichtig sind seit 1.1.2017 alle Rallyefahrzeuge. Daher kann für alle Rallygruppen und nationalen DMSB Gruppen der KFP beantragt werden. Der Ablauf ist dabei folgender:

 

1.) Ihr baut euer Auto gemäß der gewünschten Gruppe auf.

 

2.) Ihr beantragt online beim DMSB euren Kraftfahrzeugpass. Eine Ausfüllhilfe für den Antrag findet ihr im Downloadbereich des DMSB. Bei Fragen hilft euch gern euer DMSB Sachverständiger des Vertrauens weiter.

 

3.) Der DMSB prüft den Antrag und erstellt, wenn alles in Ordnung ist, euren KFP. Dieser wird dann per Post zu euch geschickt.

 

4.) Ihr vereinbart mit eurem DMSB Sachverständigen des Vertrauens einen Termin für die Grundabnahme. WICHTIG: schickt den KFP vorab bitte per Mail an den DMSB Sachverständigen! So kann sich dieser besser auf die Abnahme vorbereiten und entstehende Fragen im Vorfeld klären.

 

5.) Bei der Grundabnahme kontrolliert der DMSB Sachverständige die Angaben aus dem KFP und vergleicht sie mit dem Fahrzeug. Stimmt hier alles überein, erhaltet ihr den Stempel in den KFP und dieser damit seine Gültigkeit.

 

6.) Solltet ihr nicht bereits alle Änderungen im Fahrzeugschein eingetragen haben oder weicht euer Fahrzeug/KFP davon ab und die Änderung ist nicht StVZO konform, benötigt ihr ein Ausnahmegutachten nach §70 StVZO. Dieses erhaltet ihr bei eurer jeweiligen Technischen Prüfstelle (in den alten Bundesländern: TÜV, in den neuen Bundesländern: DEKRA). Es ist ratsam, das §70 Gutachten bei einem Sachverständigen erstellten zu lassen, der sich in der Materie etwas auskennt. Da ich Sachverständiger beim TÜV SÜD bin, habt ihr bei mir die Möglichkeit, an einem Termin sowohl den KFP, als auch das §70 Gutachten zu bekommen. Das spart euch Zeit, Geld und vor allem Nerven!

 

7.) Haltet ihr nun euren gültigen KFP sowie evtl. das §70 Gutachten in der Hand, könnt ihr nun bei der Zulassungsstelle euer Fahrzeug zulassen und die Saison kann beginnen!

Ich habe Fragen zum KFP! Was kann ich tun?

 

Ihr habt jederzeit die Möglichkeit, mich über das Kontaktformular oder Facebook zu kontaktieren. Im Normalfall antworte ich innerhalb eines Tages. Da die Fragen oft individuell sind, ist es sinnvoller, offene Fragen persönlich zu klären. Daher scheut euch nicht mir zu schreiben oder mich an der Prüfstelle des TÜV SÜD in 74613 Öhringen zu besuchen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tuning-Motorsport.de